Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.

Bahnerlebnisweg Albula

Ein informativer Themenweg entlang der Banhnstrecke von Preda über Bergün nach Filisur.

Der Streckenabschnitt zwischen Albulatunnel und Landwasserviadukt auf der Albulalinie der Rhätischen Bahn gilt als Paradestück der Ingenieurskunst und Bahnpionierzeit. Das UNESCO Welterbe «Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina» umfasst nicht nur die beiden weltberühmten Bahnstrecken, sondern auch die wunderschöne Landschaft selbst. Auf dem «Bahnerlebnisweg Albula», der parallel zur Bahnstrecke angelegt ist, kann das perfekte Zusammenspiel von Landschaft und Technik auf eigenen Füssen erlebt werden. Die drei Wanderetappen zwischen Albulatunnel und Landwasserviadukt sind mit spannenden aktuellen und historischen Informationen bestückt und vermitteln Ihnen einen neuen, spannenden Einblick in die Welt von Bahn, Technik, Kultur und Alltag der Rhätischen Bahn – und den Menschen im Albulatal.

 


Etappe 1: Preda - Bergün

  • Wanderzeit: 2 h 15 min bis 2 h 45 min (Richtzeit)*
  • Auf-/Abstieg: ca. 60 / 480 Höhenmeter
  • Distanz: 7.0 km
  • Charakteristik: (T2) Mittelschwere Bergwanderung auf gut ausgebauten, aber teilweise schmalen Wegen. Kurzer, steiler Aufstieg im Bereich des Rugnux Kehrtunnels.

Etappe 2: Bergün - Filisur

  • Wanderzeit: 3 h 15 min bis 3 h 45 min (Richtzeit)*
  • Auf-/Abstieg: ca. 250 / 540 Höhenmeter
  • Distanz: 9.0 km
  • Charakteristik: (T2) Mittelschwere Bergwanderung auf grösstenteils gut ausgebauten, teilweise schmalen Wegen. Steiler Abstieg von der Station Stuls zur Kantonsstrasse hinunter. Abschnitt Bellaluna - Filisur leichte (T2) Bergwanderung.

Etappe 3: Filisur - Landwasserviadukt - Filisur

  • Wanderzeit: 1 h 30 min (Richtzeit)*
  • Auf-/Abstieg: ca. 200 / 200 Höhenmeter
  • Distanz: 5.0 km
  • Charakteristik: (T2) Einfache Wanderung auf gut ausgebauten Wegen.

 

* Die angegebenen Zeiten entsprechen reinen Gehzeiten. Nimmt man sich unterwegs Zeit, um die Infostelen zu lesen, kann sich der Zeitbedarf verdoppeln.

 

Tipp: Zu Beginn der Wanderung lohnt sich ein Besuch im Info-Pavillon zum Bau des neuen Albulatunnel. Wer etwas mehr Zeit hat, kann sich die Baustelle auf einem geführten Rundgang ansehen.


Weitere Informationen

www.rhb.ch/bahnerlebnisweg