Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.

Freitag 02.10.2020

Schulklasse auf Ideenreise

Per 31. August 2020 wurde der Schulgestaltungswettbewerb "Landwasserviadukt - Wahrzeichen Graubündens" nach dem coronabedingten Unterbruch im März frisch lanciert. Erfreulicherweise haben sich nun nochmals acht Schulklassen aus der Region Albula und der Gemeinde Davos dafür angemeldet.

Mit den 5./6. Klässlern der Gemeinde Davos Glaris ging es am Mittwoch, dem 30. September, auf Entdeckungstour. Die Schüler und Schülerinnen mussten sich in die Rolle eines Touristen versetzen, um die Region durch dessen Augen zu sehen. Zuerst ging es mit dem Zug vom Bahnhof Davos Glaris nach Davos Wiesen. Dort durfte natürlich ein Spaziergang zum höchsten Viadukt der Rhätischen Bahn, dem Wiesnerviadukt, und der Aussichtsplattform nicht fehlen. Die ersten adrenalinreichen Ideen kamen dann gleich: wie wäre es mit einer Bungee Jumping- oder Kletter-Möglichkeit vom bzw. auf den Viadukt? Von Davos Wiesen ging es weiter mit dem Zug nach Filisur. Von dort begann der Fussmarsch durch das vorgesehene Projektgelände der "Landwasserwelt" um Filisur, Alvaneu Bad und Schmitten. Natürlich durften auch hier Hotspots wie die Aussichtsplattform Landwasserviadukt Filisur oder der Rastplatz beim Landwasserviadukt nicht ausgelassen werden. Ein Highlight war das Zusammentreffen mit Andrea Accola, dem Landwirt, der ab 2022 einen Erlebnisbauernhof in der Landwasserwelt eröffnen soll. Freude hatten hier die Schüler und Schülerinnen vor allem an dem zutraulichen Hof-Kater und der treuen Hündin. Auch hier wurden fleissig Ideen gesammelt. Weiter ging es beim Bahnhof Alvaneu vorbei zum Bad Alvaneu und auf einem Abschnitt des Wasserwegs ansaina zum Campingplatz Islas, wo der Landwasser-Express, die rote Tschutschubahn, die Klasse aufgabelte und zum Bahnhof Filisur transportierte. Zum Abschluss fuhren die Schüler und Schülerinnen mit dem Historischen Zug von Filisur nach Davos Glaris zurück - und das alles bei schönstem Herbstwetter!

Das Projektteam freut sich jetzt schon auf die hoffentlich vielen kreativen Ideen, die von den Schulklassen per 30. Oktober in der von den Schüler und Schülerinnen gewählten Form (Zeichnung, Modell, Collage, etc.) eingereicht werden. Die besten Exponate werden im Projektraum in Filisur zu sehen sein. Jede Klasse erhält für das "Mitwirken an der Zukunft der Region" und für allfällige Aufwendungen und Materialien einen Klassenkassenbeitrag von CHF 300.-.